ARSV Logo - Link zur Startseite Abteilung Badminton Abteilung Judo Abteilung Kegeln Abteilung Tennis
Home Badminton Judo Kegeln Tennis

Vorrundenabschluss beim Badminton: Keine weiteren Punkte mehr

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: sb Sonntag, den 12. November 2017 um 16:31 Uhr

Benutzerbewertung: / 9
SchwachPerfekt 

Die Stimmung war am Sonntagmorgen bei der ersten Mannschaft top, Adrenalin und Endorphine vom Samstagssieg taten zuverlässig ihre Wirkung. Die Gegner und Gäste des Tages waren die Tabellenführer, ESV Flügelrad IV.

Entsprechend experimentierfreudig wurde aufgestellt. Für den verhinderten Alfred durfte Jens ins Mixed, Holgi und Bernie konnten ein Revival im 2. HD feiern, und Susi freute sich über einen Einsatz im Dameneinzel. So hoffte man irgendwo zwischen Optimismus und Realismus auf ein Unentschieden. Von den Planpunkten gelang jedoch gerade einmal einer, nämlich im Mixed. Der Ehrenpunkt im letzten Spiel führte zu einem dadurch etwas hübscheren 1:7-Endergebnis.

Positiv bleibt auf jeden Fall Marcos Spitzeneinzel in Erinnerung, das er in drei Sätzen auch hätte holen können. Seine Leistung war so oder so überzeugend.

Die Dritte begrüßte im Anschluss ebenfalls einen Verein aus der Nachbarschaft, TSV Stein III. Der verletzte Käpt'n Julian hatte für ausreichend Ersatz gesorgt: für ihn durften gleich zwei Ersatzherren antreten. Jan schlug sich mit Christian im 2. HD ganz passabel, jedoch nicht siegreich. Christians Motivation ist nicht klein zu kriegen: Im 2. Einzel kam er immer wieder unerwartet an Bälle und setzte seinen Gegner damit konsequent unter Druck. Mit 17:21 und 22:24 kam hier zwar auch kein Punkt rein, aber das war eine wirklich reife Leistung.

Die Damen taten sich im Doppel zunächst schwer, steuerten aber in Satz 2 und 3 das Spiel in ruhigere Gewässer und schließlich in den sicheren Hafen. Das gelang Luisa heute auch wieder - wie gewohnt - im Einzel.

Für einen weiteren Punkt sorgte fast Rainer, heute als Ersatz, im 3. Einzel. Es war ein Spiel der Konditionsstarken: sein Gegner war zwar ebenfalls nicht mehr ganz jung, aber dafür lang und drahtig. Drei spannende Sätze mit teils interessanten, längeren Ballwechseln entlockten den Zuschauern viel Jubeln und Anfeuern. Im 3. Satz musste sich Rainer dem koordinierteren Spiel und den einwandfrei platzierten Bällen des Kontrahenten geschlagen geben.

Katzwang I beendet die Vorrunde auf einem soliden 6. Platz. Katzwang II ist Gruppenletzter, dicht hinter SC Wernsbach-Weihenzell I - in Punkten und Spielen gleich, und nur einen einzigen Satz schlechter. Es gibt bis zur Rückrunde viel zu tun in Katzwang, aber den Kopf muss keiner in den Sand stecken.