ARSV Logo - Link zur Startseite Abteilung Badminton Abteilung Judo Abteilung Kegeln Abteilung Tennis
Home Badminton Judo Kegeln Tennis

Zwei ARSV-Mannschaften im Badminton-Spitzenfeld

Geschrieben von: sb Sonntag, den 03. November 2019 um 19:18 Uhr

Gleich vier Heimsiege konnten die beiden Erwachsenen-Mannschaften des ARSV in der Badminton A- und B-Klasse an diesem Wochenende einfahren.

Am Samstag wies zunächst die Zweite die Spieler des TSV Stein 4 spielerisch in die Schranken. Mit nur einem Ehrenpunkt beim 7:1-Endstand traten die Steiner schon früh wieder die Heimreise an.

Die Erste tat sich beim A-Klassen-Spiel gegen die Gäste vom TSV 1860 Weißenburg deutlich schwerer. Bei vier 3-Satz-Spielen war durchaus Spannung geboten. Aber auch hier half vielleicht der Heimvorteil zu einem sehr klaren Endergebnis: ebenfalls 7:1 für Katzwang.

Am Sonntag ging Katzwang 1 zum Frühschoppen gegen den Tabellenletzten BC Rednitzhembach ins Rennen. Die Sätze waren deutlich kürzer als gestern, und kein einziger Spieler musste in einen dritten Durchgang. Gut für Muskeln und Gelenke! So musste Jürgen am Ende nicht mehr ins Einzel humpeln und schenkte den Gästen mit einem 7:1-Sieg kampflos einen Ehrenpunkt. Damit rutscht Katzwang 1 auf den 2. Platz der Tabelle hoch und bleibt Rothenburg auf den Fersen.

Das Spiel des Wochenendes war zum Abschluss jedoch das Spitzenderby der Bezirksklasse B - Ost: Katzwang 2 gegen TSV 1846 Nürnberg 5. Vor dem Tabellenführer hat man ganz klar Respekt und gibt sein Bestes. Die Begegnung hatte A-Klassen-Niveau und einiges an Nervenkitzel zu bieten.

Beide Herrendoppel gingen über drei Sätze, doch Christian/Julian mussten sich nach zahlreichen schnellen, fordernden Ballwechseln knapp geschlagen geben. Erfreulich war der Punkt, den Simon/Florian ebenfalls knapp mit 21:19 nach Hause holten.

Luisa und Renate machten es im Damendoppel stellenweise spannend - je nach Aufschlagsposition und Zwischenform kamen die Punkte oder gingen in kurzen Serien wieder an die Gegnerinnen. Nach leichtem (!) Zittern machten die Katzwangerinnen aber den Sack auch mal zu und beließen es bei zwei Sätzen und einem Siegpunkt.

Gegen schlag- und laufsichere Gegner mühten sich Christian und Simon in den Spitzeneinzeln ab, fanden aber kein nachhaltiges Mittel zur Gegenwehr. Nur Florian holte sich heute in einem schönen Spiel einen verdienten Spielpunkt.

Damit blieb es beim Zwischenstand von 3:3 bis zum Ende spannend: Unentschieden, Niederlage oder Sieg - alles war noch drin.

Bei Luisa sah es im Dameneinzel tatsächlich zeitweise brenzlig aus: die Gegnerin hielt sie ähnlich wie im Doppel immer wieder mit kleinen Aufholserien auf Trab und unter Strom. Luisa nahm die Herausforderung an und legte zum Satzende jeweils einen Zacken zu. Somit war zumindest ein Unentschieden schnell besiegelt.

Julian und Renate zogen mit 21:13 recht stramm durch Satz Nummer eins, aber ein Zuckerschlecken war das Spiel nicht: Die Gegner waren aufmerksam und versuchten natürlich ihrerseits, das Endergebnis zu ihren Gunsten herumzureißen. Der 2. Satz war entsprechend nervenzehrend, und das bis zum Schluss. Als die Gegner bei den finalen Punkten doch mehr Patzer machten und die Katzwanger cool blieben, fiel zum 21:18 der erlösende Matchball ins Feld. Katzwang 2 konnte einen verdienten Sieg gegen den Zwischenfavoriten feiern.

In der Tabelle steht Katzwang 2 derzeit an Platz 2, da die Mannschaft vom Schlachthof bereits ein Spiel mehr absolviert hat.

Glückwunsch an alle Spieler für die super Leistung! Die Heimspielpunkte sind wichtig. Wichtig und bewegend war in Katzwang an diesem Wochenende neben dem Sport jedoch auch der Mannschaftszusammenhalt in und zwischen beiden Teams. So macht das richtig Spaß!