ARSV Logo - Link zur Startseite Abteilung Badminton Abteilung Judo Abteilung Kegeln Abteilung Tennis
Home Badminton Judo Kegeln Tennis

DBV A-RLT in Haunstetten und C-RLT in Ochsenfurt

Geschrieben von: wj Dienstag, den 22. Oktober 2019 um 08:00 Uhr

Am 12. Oktober traf sich die bundesdeutsche Badminton-Elite der Altersklassen U11 und U13 in Haunstetten bei Augsburg.

Für unsere Anja Böhm war es eine Ehre bei den „Augsburg Masters 2019“ in U13 dabeisein zu können. Einmal Höhenluft schnuppern war angesagt. Anders als die üblichen 2 Gewinnsätze über 21 wurden diesmal 3 Gewinnsätze bis 11 gespielt. Das erste Einzel bestritt Anja gegen Sina Otto (Thüringen) in 3 Sätzen erfolgreich. Im zweiten Spiel bekam sie mit der Nr. 3 gleich einen harten Brocken vorgesetzt. Der Spitzenplatz war nicht mehr möglich. Aber mit Platz 9 bei 29 Teilnehmerinnen sammelte das ARSV-Küken viele Ranglistenpunkte.

Den gleichen Platz gab es für das Stammdoppel Anja Böhm/Katja Siegle (Katzwang/Lauf). Eine bessere Platzierung wurde knapp verpasst. Schon ärgerlich, wenn man im 5. Satz mit 9:11 verliert. Im gemischten Doppel waren nur 16 Paare zugelassen. Ohne die nötige Qualifikation griff Anja in dieser Disziplin nicht ins Geschehen ein.

Eine Woche später, am 19. Oktober, ging die Reise nach Ochsenfurt. Hier wurde auf 11 Spielfeldern ein C-Ranglistenturnier (bayer.) ausgetragen. Einmal mehr dabei in U13 Anja Böhm. Im Einzel an Nr. 4 gesetzt drehte sie den Spieß um. Die gesetzte Nr. 1 wurde am Ende Vierte. Ungeschlagen wurde das ARSV-Aushängeschild Turniersiegerin und kam aufs Stockerl in die „Goldene Mitte“.

Mit Valerian Eckert (Bad Abbach) hatte Anja diesmal einen neuen Mixedpartner. Der seinerseits die Einzeldisziplin U13 bei den Jungs gewonnen hatte. Auf dem Papier war also Platz 1 vorprogrammiert. Ganz so einfach war es aber doch nicht. Es gab immer wieder mal Abstimmungsprobleme. Kein Wunder, dass das Halbfinale über 3 Sätze ging. Am Ende ging die Rechnung auf. Mit 21:17, 21:18 gelang
der Turniersieg gegen die Freystädter Zeller/Fruth.

Vereinskamerad, Florian Buchner, hatte leider keine Mixedpartnerin und musste lange warten bis er endlich im Einzel U17 zum Einsatz kam. Wenn man noch nicht so viele Ranglistenpunkte hat, bekommt man sehr oft gleich einen gesetzten Spieler vor die Nase. Gegen die Nr. 3 waren die erreichten 12 und 6 Gegenpunkte im Rahmen der Möglichkeiten. Richtig blöd lief dann das Spiel gegen Patrick Gayr (Wolfstein). Mit 22:20, 18:21, 19:21 zu verlieren ist schon bedauerlich. Der 10. Platz war vergeben. Am Ende musste unser Florian mit
Platz 14 zufrieden sein. Auch kein Beinbruch.