ARSV Logo - Link zur Startseite Abteilung Badminton Abteilung Judo Abteilung Kegeln Abteilung Tennis
Home Badminton Judo Kegeln Tennis

Rückrunde im Badminton startet mich lachendem und weinendem Auge

Geschrieben von: sb Montag, den 21. Januar 2019 um 20:49 Uhr

Das lachende Auge gilt zum Einen der ersten Mannschaft, die zu Gast beim TSV Rothenburg 2 am vergangenen Samstag einen erfreulichen 5:3-Sieg feiern durfte.

Ein wenig hart tat man sich auf Katzwanger Seite zwar in einigen Spielen, doch insgesamt klappte der Sieg vielleicht besser als erwartet. Nach der Rundenpause waren alle gespannt und hatten teils gemischte Gefühle, wie die lange Reihe der anstehenden Auswärtsspiele wohl beginnen würde. Mit noch dazu netten, fürsorglichen Gegnern wurde der Ausflug nach Rothenburg aber zu einem prima Auftakt, bei dem auch das Mannschaftsgefühl nicht zu kurz kam.

Mehr zu erzählen gibt es von der Zweiten, denn hier machten einige unserer Spieler in der letzten Woche ein Wechselbad der Gefühle durch - mit einem weinenden Auge am Ende.

Am Dienstag vor Rückrundenstart gab es einen Schock im Training. Käp’tn Julian verletzte sich am Knie und fällt wohl längere Zeit aus. Das nächste Problem für Katzwang 2 war der Einsatz von Renan in der Ersten. Die Verhinderung von Simon war der nächste Ausfall. Als Krönung folgte am Donnerstag die Nachricht von Christian: Wirbel eingeklemmt. Also keine Stammspieler für die Katzwanger.

Schließlich fanden sich mit Bernie, Danny, Florian und Wilfried doch noch vier Herren für die Auswärtsbegegnung beim TV Heilsbronn. Ohne große Erwartungen und dennoch voller Hoffnung folgte durch klare Niederlagen in beiden Herrendoppeln gleich die Ernüchterung. Gut, dass die Mädels, Luisa/Marie souverän ihr Doppel gewannen.

Ein Katzwanger Problem ist sehr oft die Herrenschwäche. So war es dann auch im 1. HE, trotz guter Gegenwehr von Danny. Das gleiche Problem auch für Wilfried im 2. Einzel. Mehr wie ein bisschen Mitspielen war nicht drin. Luisa war mit Freude am Ballern. Ihr jugendlicher Elan ließ der Heilsbronner Spielerin nicht viel Entwicklungsmöglichkeiten. Verkürzung und Verbesserung des Zwischenstands der B-Klassen-Begegnung auf 4:2.

Und dann kam Spannung in die Begegnung. Im 3. HE marschierte Youngster Flo(rian) Punkt für Punkt. Man rieb sich die Augen. Wird er das durchstehen? Aber seine Dynamik ließ nicht nach. Da war der Gegner überfordert und konnte nicht dagegenhalten. Der 2-Satz-Sieg von „Joker Flo“ brachte Katzwang den dritten Spielpunkt.

Jetzt musste das Abschlussmixed, Bernie/Marie, die Nerven behalten. In spannenden 3 Sätzen gelang vor allem in den Finalsekunden alles. Der Sieg brachte Katzwang den unerwarteten 4:4 Endstand. Nach Gesang und guter Laune und einem Mannschaftsfoto konnte man hoch zufrieden die Heimreise antreten. Die Ernüchterung folgte am nächsten Tag, als man feststellte, dass die vorgeschriebene Herrenreihenfolge beim Einzel nicht eingehalten wurde. Falsche Aufstellung bedeutete Punktabzug und insgesamt also leider verloren.

Das gefühlte Unentschieden der Zweiten ist zwar schön, doch nun beträgt der Abstand zum Tabellenersten (immer noch auf Rang 2) 5 Punkte, während die Erste nun sogar punktgleich knapp hinter Spitzenreiter Schwabach auf Platz 2 steht.