ARSV Logo - Link zur Startseite Abteilung Badminton Abteilung Judo Abteilung Kegeln Abteilung Tennis
Home Badminton Judo Kegeln Tennis

Badminton-Erste startet mit Unentschieden gegen Rothenburg 2

Geschrieben von: sb Sonntag, den 23. September 2018 um 11:07 Uhr

Am Samstag, den 22. September 2018, war es auch für die erste Mannschaft der ARSV-Badminton-Abteilung soweit, und die Runde konnte mit einem Heimspiel gegen TSV 2000 Rothenburg II beginnen.

Jürgen und Eddy gaben ihr absolutes Rundendebut gleich im ersten Spiel (1. HD) - und das schließt leider das fehlende gemeinsame Training vorneweg mit ein. Der erste Satz mit 18:21 war zwar ok, aber den zweiten gaben sie deutlich ab. Fürs Spitzendoppel reicht das nicht.

Solide trainiert hatten dafür Jens und Renan. Mit dem 2. HD waren sie sicher auch besser bedient, aber in trockene Tücher bringen muss man ein Spiel ja auch erst einmal. Die gute Vorbereitung zahlte sich aus: Der erste Satz lief mit 21:11 angenehm glatt durch. Im zweiten zeigte Renan Nerven, doch Jens motivierte ihn durch das Spiel hindurch, so dass der Satz etwas knapper, aber mit 21:18 auf jeden Fall an Katzwang ging.

Im Damendoppel hatten es Susanne und Bärbel mit zwei erfahrenen Gegnerinnen zu tun. Das seltsame Spiel startete recht konzentriert. Nach dem ersten Satz und einem 21:12 gab es wenig zu sagen. Warum im 2. Satz ein Einbruck passierte und die Katzwanger nach 16:21 noch in einen 3. Durchgang mussten? Wir werden es nie erfahren. Es ist auch egal, denn im 3. Satz hieß es wieder: 21:12 für uns. Da war die Welt schnell wieder in Ordnung.

Renan durfte mit dem 3. Herreneinzel den Auftakt in die Duell-Runde machen. Der Gegner war jung, groß und drahtig, und hatte schon ausreichend Routine, die Renan das Leben schwer machte. Hier fehlt nicht viel, um das umzukehren. Dafür ließ unser Katzwanger wieder die Bälle knallen! Schade, dass es immer im entscheidenden Moment nicht mit dem Punkt klappte. Zwei spannende Sätze später lautete das Ergebnis 19:21 und 23:25. Da sind wir schon sehr gespannt auf das nächste Punktspiel.

Jens legte im Spitzeneinzel für Katzwang endlich wieder einen Punkt auf die Habenseite. Im 1. Satz lief es noch etwas wacklig. Jens blieb aber ruhig und konzentriert, so dass er mit 21:18 die Nase vorn hatte. Das gibt natürlich auch für den 2. Satz schon den nötigen Auftrieb. Mit 21:11 war das Ergebnis ziemlich klar. Gut gemacht!

Jürgen kam gegen Robertos Tricks so ganz ohne Training jedoch im 2. HE nicht an. Das Spiel hatte zwar durchaus ein ordentliches Niveau, war aber zu schnell vorbei, und den Punkt nahm Roberto mit vom Feld.

Die Hoffnung lag nun auf weiteren "Damenpunkten". Susanne ging noch recht fröhlich auf Court 2. Dann verketteten sich verschiedene Negativfaktoren so unglücklich, dass es ein trauriges Spiel wurde. Einer davon war die plötzliche Nervosität, die gute Ideen in vermeidbare Fehler verwandelte. Der Hauptfaktor war jedoch ein neuer Spielball, der sich im Dameneinzel als viel zu langsam erwies - ein Novum, das zudem jedoch der schlagkräftigen wie cleveren Gegnerin aus Rothenburg einen ziemlichen Vorteil - und den Spielpunkt - verschaffte.

Das Mixed verdiente den Center-Court voll und ganz: Bärbel und Eddy fegten Rothenburg vom Platz. Sie sicherten Katzwang damit gerade noch souverän ein Unentschieden und sorgten für einen versöhnten Abschluss der ersten Spielbegegnung.

Für den Auftakt war das okay, mit einiger Luft nach oben!